Frauen zum Orgasmus bringen – So klappt es!

Frauen zum Orgasmus bringen und von sich schwärmen lassen… davon träumen viele Männer. Aber in der Realität haben 80% aller Frauen keinen Orgasmus beim Sex! Einige Frauen geben sich selbst die Schuld dafür und denken, dass sie eine Orgasmusstörung hätten. Wenn Du dafür sorgen willst, dass Deine Partnerin im Bett kommt, dann bist Du hier genau richtig.

Wer ist „Schuld“?

Als aller erstes möchte ich, dass Du das Wort Schuld in diesem Kontext komplett aus Deinem Wortschatz streichst! Es ist weder Deine Schuld, noch die Deiner Partnerin!

Aber ihr beide könnt einige Dinge tun, damit sie schon bald lustvolle Orgasmen beim Sex erleben kann. Jede Frau ist nämlich prinzipiell in der Lage vaginale Orgasmen zu erleben, aber nur die wenigsten schaffen dies jemals.

Bist Du also bereit eurer Liebesleben aufzufrischen?

Ist „Schuld“ aus Deinem Wortschatz gestriechen?

Dann legen wir los!

Wie Männer Frauen zum Orgasmus bringen

Als aller erstes solltest Du wissen, dass es einen Untschied zwischen klitoralen und vaginalen Orgasmen gibt. Aber in jedem Fall braucht es zwei Dinge, um eine Frau zum Orgasmus zu bringen: Einer körperlichen und einer geistigen Stimulation! Aber eins nach dem anderen…

Körperliche Stimulation

Die körperliche Stimulation ist das, worauf sich die meisten Männer konzentrieren. Dazu zählen die Stellungen, die Stoßwinkel und Techniken, Die Form und Länge Deines besten Stücks usw.

Und es ist absolut nicht verwunderlich, dass die meisten Männer sich fast ausschließlich darauf konzentrieren, wenn sie eine Frau zum Orgasmus bringen wollen, denn genau so funktioniert es bei den meisten Männern.

Man muss vor allem die richtige Stelle auf die richtige Art und Weise stumlieren!

Richtige stellen stimulieren

Wenn Du die richtigen Stellen bei der Frau stimulieren willst, dann solltest Du zuerst einmal beachten, dass ihr gesamter(!) Körper eine erogene Zone ist. Du musst dich nicht nur auf ihre Klitoris konzentrieren.

Vor allem die Brüste, der Bauch, Nacken, Hals und die Leiste sind bei vielen Frauen sehr sensibel. Stimuliere sie unbedingt hin und wieder und schau wie es ihr gefällt.

Wenn es dann aber darum geht, die Frau beim Sex zum Orgasmus zu bringen, dann gibt es vor allem zwei Punkte, die intensiver sind als alles andere, der G-Punkt und der A-Punkt. Viele Frauen müssen diese Punkte jedoch erst einmal „aktivieren“, ehe sie

G-Punkt

Vom G-Punkt haben bereits die meisten gehört. Er ist für viele Frauen eine Quelle der höchsten Lust. Hier erfährst Du genau, wie Du den G-Punkt finden kannst.

A-Punkt

Auch der A-Punkt ist in den letzten Jahren immer bekannter geworden! Auch dazu, wie Du den A-Punkt finden kannst, habe ich eine ausführliche Anleitung geschrieben.

Stoßtechniken

Nachdem Du die beiden Punkte „gefunden“ hast, kannst Du Dir überlegen, mit welchen Stellungen Du sie beim Sex am besten treffen kannst. Dabei solltest Du nicht das Kamasutra herauskramen müssen!

Schau Dir lieber Deine Lieblingsstellung an und überlege Dir, wie Du den Winkel so verändern kannst, dass Du die beiden Punkte besser triffst.

Gerade weil der A-Punkt aber ziemlich tief sitzt und so tiefe Stöße auch für viele Männer sehr stimulierend sein können, kommen manche Männer mit ihrer Ausdauer schnell an ihre Grenzen…

„Mehr Ausdauer“

Es ist ein Mythos, dass es Stunden dauert eine Frau zum Orgasmus zu bringen. Meist reichen schon ein paar Minuten, wenn sonst alles passt. Du musst also nicht ewig „durchhalten“ können.

Aber das größere Problem ist, dass viele Männer irgendwann „langsamer machen“ müssen oder eine „Pause“ einlegen, wenn ihre Partnerin gerade ganz besonders erregt ist und laut stöhnt. Natürlich eben auch, weil das Stöhnen der Partnerin so erregend ist.

Das ist für viele Frauen und Männer ziemlich frustrierend, weil der Sex dann zu einer Art Wettrennen ausartet und in den meisten Fällen gewinnen die Männer es.

Statt zu versuchen „langsamer“ zu machen und so „länger durchzuhalten“, kannst Du als Mann aber lernen Multiple Orgasmen zu erleben und dadurch nie wieder eine „Pause machen“ zu müssen.

Hier findest Du meine Anleitung Multiple Orgasmen für Männer, die schon hunderten Männern geholfen hat zum perfekten Liebhaber zu werden, indem sie lernen beim Sex mehrfach und ohne Pause kommen zu können.

Aber so wichtig die körperliche Stimulation und Ausdauer auch ist, um eine Frau zum Orgasmus zu bringen, mindestens genau so wichtig ist auch die geistige oder mentale Stimulation!

Geistige Stimulation

Für Männer ist es im ersten Moment oft ein wenig ungewöhnlich, aber Frauen reicht die körperliche Stimulation nur in den wenigsten Fällen aus, um beim Sex zu kommen. Das lässt sich auf wesentliche Unterschiede der Erregung zurück führen…

Der Unterschied der Erregung von Männern und Frauen

Studien zeigen, dass Männer vor allem auch durch visuelle Reize erregt werden. Wenn sie eine attraktive Frau sehen, dann reicht das meist schon aus und sie sind in Stimmung.

Für Frauen ist reicht der Anblick eines attraktiven Mannes nur ganz selten aus. Frauen brauchen viel mehr eine emotionale Stimulation. Wir brauchen Bilder oder Geschichten in unserem Kopf, die uns fesseln und emotional mitreißen. (Hier kommst Du zur Studie)

Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass so viele Frauen lieber Liebes- und Erotikromane lesen, als Pornos zu schauen.

Überleg Dir also einmal, wie Du Deine Partnerin emotional verführen kannst, damit sie richtig mitgerissen wird und im Moment ankommt. Sie wird es lieben und Du wirst schnell zu dem besten Liebhaber, den sie jemals hatte.

Wenn Du noch einen absoluten Insider-Tipp haben willst, dann habe ich für dich eine Geheimwaffe mit der Du genau verstehen wirst was Frauen brauchen.

Ich habe vor einigen Jahren die erste Anleitung für vaginale Orgasmen geschrieben und dort erfährst Du Schritt für Schritt was nötig ist, damit Frauen lustvolle Höhepunkte beim Sex erleben.

Diese Anleitung ist eigentlich für Frauen geschrieben, aber wenn Du den Artikel bis hier her gelesen hast, dann interessierst Du dich scheinbar wirklich dafür, Frauen beim Sex kommen zu lassen.

Schau Dir deshalb Der Weg zum Vaginalen Orgasmus unbedingt einmal an. Aber versprich mir, dass Du all das Wissen darin nur für das Gute einsetzt und Deiner Partnerin die Höhepunkte schenkst, die sie verdient hat!

Fazit

Wenn Deine Partnerin nicht beim Sex kommen kann, dann ist es also weder Deine Schuld, noch die Schuld Deiner Partnerin! Es ist alles okay so wie es ist. Aber wenn ihr beide Lust dazu habt, euer Liebesleben aufzufrischen und sinnliche Höhepunkte gemeinsam zu erleben, dann kommt es auf zwei Dinge an: Die körperliche Stimulation, die Stellung, Winkel, Stoßtechniken… und die geistige Stimulation.


Sarina Cant Neu 14.05.2021

Über die Autorin

Sarina Cant

Sarina Cant ist Expertin für vaginale Orgasmen und eine der bekanntesten Sexualcoaches Deutschlands. Ihr Bestseller Der Weg zum Vaginalen Orgasmus wurde bereits in zwei Sprachen übersetzt und hat tausenden Frauen gezeigt, wie auch sie lustvolle Höhepunkte beim Sex erleben können.

Was Dir auch gefallen könnte