G-Punkt finden? – So klappt es! – (Die bewährte Anleitung)

Den G-Punkt finden, dass kann jede Frau (und jeder Mann). Sie müssen nur wissen, wo sie zu suchen haben und wie er sich anfühlt. Hier erfährst Du, wie Du den G-Punkt von Dir oder Deiner Partnerin garantiert findest und wie Du ihn richtig stimulierst und aktivierst, damit er zur einer Quelle der größten Lust wird. Neugierig? Dann lass uns direkt loslegen!

Kaum eine andere Stelle des weiblichen Körpers hat je soviel Aufmerksamkeit erfahren wie der G-Punkt. Seit über 50 Jahren suchen Männer und Frauen nach ihm, denn er gilt als „Der Lustpunkt“ der Frau und verspricht jedem Mann zum perfekten Liebhaber zu machen und jeder Frau in den Genuss von vaginalen Orgasmen zu kommen.

Deshalb rate ich in meiner Anleitung zum vaginalen Orgasmus auch, dass Du Deinen G-Punkt finden solltest.

Doch trotzdem wird er nur sehr selten gefunden. Selbst die meisten Frauen haben keine Ahnung wo er liegt. Dabei ist der G-Punkt bei jeder Frau an der selben Stelle und er ist auch kaum zu „übersehen“. 

Die Geschichte des G-Punktes

Der Gynäkologe Dr. Ernst Gräfenberg berichtete 1950 von einer besonders sensiblen Zone innerhalb der Vagina. Genau diese Zone, wie sie Dr. Gräfenberg beschrieb, sollte später in Anlehnung an seinen Namen „Gräfenberg Punkt“ oder Kurz „G-Punkt“ heißen. Die Bezeichnung Zone ist dabei aber eigentlich wesentlich besser, da der „G-Punkt“ die größe einer 20 cent Münze besitzt (vgl. Sundahl 2006). 

Kaum hatte Gräfenberg über diese Zone berichtet, brach in den Ehebetten der 50er Jahre eine Wilde entdeckungssuche los. Männer und Frauen, die keinen Orgasmus beim Sex hatten, suchten verzweifelt nach dem G-Punkt und versprachen sich Orgasmen auf Knopfdruck. Druck ist dabei das Stichwort, denn wenn die G-Zone nicht sofort zu Orgasmen führte, suchten die Männer und Frauen an einer anderen Stelle weiter. Der Frust wuchs im Bett und mit ihm sank die Chance auf einen Orgasmus. 

Gibt es ihn doch nicht?

Die G-Zone wurde zu einer heiß diskutierten Glaubensfrage, vor der auch bis heute die Wissenschaft keinen halt macht. Immer wieder fanden sich einige Forscher zusammen, die publizierten, dass sie die G-Zone gefunden hätten. Dann folgten einige Ergebnisse von anderen Gruppe, die angaben ihn nicht gefunden zu haben… 

Was ist der G-Punkt?

Ein ewiges hin und her entstand und letztlich hat heute jeder schon einmal vom G-Punkt gehört, aber kaum einer hat sich schon mal auf die Suche nach ihm gemacht. Dabei ist es mittlerweile bewiesen, dass es die G-Zone gibt. Es ist nämlich die Zone, mithilfe derer die Paraurethraldrüse, die auch weibliche Prostata genannt wird, stimuliert werden kann.

Wo ist der G-Punkt?

Der G-Punkt befindet sich 3-5cm im inneren der Vagina an der Scheiden Vorderwand. Das heißt an der Seite der Vagina Richtung Bauchnabel. Die G-Zone fühlt sich wie eine Erdbeere an. Andere sagen das es Himbeere oder Schwamm besser trifft. In jedem Fall ist an dieser Stelle eine leichte Erhöhung die bei entsprechender Erregung noch weiter zunimmt.

G-Punkt finden Anleitung

So findest du ihn ganz sicher!

Du findest Deinen G-Punkt am einfachsten, wenn Du dich selbst auf die Suche begibst und versuchst ihn mit einem Finger zu ertasten. Wenn Du ihn erst einmal gefunden hast, dann kannst Du ihn natürlich später gerne auch mit anderen Mitteln stimulieren (z.B. mit Vibratoren, Dildos oder beim Sex mit dem Penis Deines Partners).

Halte bei der Suche nach dieser Textur „ausschau“, die sich wie eine Himbeere anfühlt. Wenn Du sie erst einmal gefunden hast, dann ist das das sicherste Zeichen dafür, dass Du ihn entdeckt hast.

Einige Frauen berichten davon, dass schon leichter Druck auf die Zone sehr erregend und lustvoll sei. Einige Frauen stehen besonders auf schnelle Bewegungen, andere eher auf starken Druck (vgl. Der Weg zum Vaginalen Orgasmus). Aber gerade zu Anfang kann es vorkommen, dass Du noch nicht so viel spürst.

Den G-Punkt besser spüren

Wenn das G-Punkt finden kein Problem mehr ist (du merkst ja das Erdbeer ähnliche Gewebe), aber Du noch nicht viel Lust spürst, dann ist das nicht ungewöhnlich!

Viele Frauen spüren in diesem Bereich erst einmal nicht so viel. Für einige fühlt es sich sogar so an, wie jede andere Stelle im inneren der Vagina und viele Frauen denken nicht, dass ihnen der Punkt irgendwie dabei helfen kann einen Orgasmus zu erreichen.

Das machen sich einige Chirurgen zu nutze und verkaufen Operationen, bei denen der G-Punkt aufgespritzt wird (das nennt sich auch „G-Shot“). Dabei wird Fettgewebe unter die G-Zone gespritzt. So wird die Zone größer und dadurch wird der Bereich stärker stimuliert.

Lass die Finger davon! Zugegeben, dass Ganze kann funktionieren, aber es ist absolut nicht notwendig. Außerdem ist der Lustgewinn nicht von Dauer und es besteht die Gefahr von Entzündungen, Vernarbungen oder anderer Komplikationen!

Stattdessen kannst Du Deinen G-Punkt auf ganz natürliche Art und Weise empfindsamer machen. Das Zauberwort ist Beckenbodentraining! Statt eine Operation auf dich zu nehmen trainiere den sogenannte PC-Muskulatur (für Nerds: den „pubokogzygäus„). Dadurch wird die Zone nämlich auch mehr beim Sex stimuliert, außerdem wird er auch noch besser durchblutet, was ebenfalls das Lustempfinden steigert!

Wenn Du dich dafür interessierst, wie das geht, dann besorg Dir unbedingt mein E-Book Der Weg zum Vaginalen Orgasmus. Dort zeige ich Dir u. a. die einfachsten Methoden, um seinen PC-Muskel innerhalb von wenigen Tagen enorm zu stärken und beim Sex so viel mehr spüren zu können!

Zusammenfassung

Dr. Gräfenberg hatte also recht und es gibt die G-Zone tatsächlich. Sie befindest sich wenige Zentimeter im Inneren der Vagina und fühlt sich wie eine Erd- oder Himbeere an.

Probier am besten ein wenig herum und versuch Deinen G-Punkt bei Dir selbst zu finden. Wenn Du ihn erst einmal gefunden hast und lernst ihn im Bett richtig stimulieren zu lassen, dann gibt es kaum etwas schöneres (außer vielleicht wenn Du Deinen A-Punkt findest).


Sarina Cant Neu 14.05.2021

Über die Autorin

Sarina Cant

Sarina Cant ist Expertin für vaginale Orgasmen und eine der bekanntesten Sexualcoaches Deutschlands. Ihr Bestseller Der Weg zum Vaginalen Orgasmus wurde bereits in zwei Sprachen übersetzt und hat tausenden Frauen gezeigt, wie auch sie lustvolle Höhepunkte beim Sex erleben können.

Was Dir auch gefallen könnte