Orgasmus der Frau – So klappt es! (Das solltest Du unbedingt beachten!)

Der Orgasmus der Frau gilt als der leidenschaftlichste aller Höhepunkte. Nicht selten wird er als lustvolles Beben im gesamten Körper bezeichnet, der sogar zu einem tranceähnlichem Zustand führen kann. Hier erkläre ich Dir alles, was Du über den weiblichen Orgasmus wissen musst, um selbst zum Höhepunkt zu kommen oder aber eine Frau zu befriedigen. Dabei gibt es einige wesentliche Unterschiede zwischen dem Orgasmus der Frau und dem von Männern. Aber beginnen wir vorne…

Orgasmus der Frau, die Grundlagen – Was ist das?

Heute mag diese Frage vielleicht verwundern, denn jeder weiß ja irgendwie was ein Orgasmus ist, aber ist das wirklich so? Was ist also der weibliche Orgasmus? Auf Wikipedia steht das erst einmal so:

Der Orgasmus […] ist der Höhepunkt des sexuellen Lusterlebens…

Wikipedia

Und das lässt sich sogar sehen. Wenn man die körperliche Erregung in Untersuchungen grafisch darstellt, dann sind die Orgasmen die absoluten Höhepunkte. Und hier finden wir den ersten großen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Orgasmen

Orgasmus Frau
Verschiedene Verläufe sexueller Erregung Masters und Johnson (Bei Männern oben und Frauen unten)

Aber schauen wir uns das mal etwas genauer an…

Orgasmus der Frau und des Mannes

Bei Männern gibt es eigentlich nur eine einzige Form des Orgasmus: Die Erregung steigt, die Erregung erreicht en Plateau, die Erregung erreicht einen Höhepunkt (Orgasmus) und die Erregung nimmt wieder ab.

Beim Orgasmus der Frau sieht das jedoch ganz anders aus! Es gibt ganz unterschiedliche Muster von Höhepunkten und das hat vor allem einen Grund…

Wir Frauen sind gleich mit zwei ganz verschiedene Arten von Orgasmen gesegnet, während Männer nur eine einzige Art kennen!

Lass mich das kurz ausführen…

Die zwei weiblichen Orgasmen

Es gibt einen Unterschied zwischen vaginalen und klitoralen Orgasmen bei Frauen. Klitorale Orgasmen sind Höhepunkte durch eine direkte und indirekte Stimulation der Klitoris, wohingegen vaginale Orgasmen durch die Stimulation des inneren der Vagina ausgelöst werden.

Es gibt nicht den einen Orgasmus der Frau, sondern gleich zwei verschiedene weibliche Höhepunkte.

Sarina Cant

Wenn Du jetzt also mehr über den Orgasmus der Frau wissen möchtest, dann wäre meine Rückfrage erst einmal „Welcher denn?“

Dabei möchte ich aber noch anmerken, dass es keinen richtigen oder falschen weiblichen Orgasmus gibt! Beide Höhepunkte sind toll, aber sie sind eben verschieden…

Klitoraler Orgasmus

Die klitorale Orgasmus ist ein kurzer und lustvoller Höhepunkt. Oft fällt die Erregung danach aber schnell wieder ab (vergleiche dazu den gelben Graphen oben). Für die meisten Frauen ist es kein Problem den klitoralen Orgasmus zu erreichen. Wenn sie sich z.B. selbst befriedigen, dann kommen sie regelmäßig zum Höhepunkt. Aber wie viele Frauen kommen vaginal?

Vaginaler Orgasmus

Der vaginale Orgasmus baut sich meist langsamer auf. Viele Frauen beschreiben es so, als würde ihre Erregung immer weiter ansteigen, bis sie das Gefühl haben vor Lust zu platzen. Wenn es dann so weit ist, dann überkommt sie eine Welle der Ekstase. Der vaginale Orgasmus hält lange an und durchfährt den gesamten Körper. Nach dem vaginalen Orgasmus liegen viele Frauen noch lange grinsend im Bett und sie spüren noch ein paar Minuten lang ein leichtes, lustvolles beben in ihrem ganzen Körper. Nicht selten sind vaginale Orgasmen sogar mehrfach hintereinander möglich (vergleiche den blauen Graphen oben).

Das Problem ist, dass ganze 80 Prozent aller Frauen von alleine keinen vaginalen Orgasmus erreichen. Oft denken sie daher auch, dass sie eine Orgasmusstörung hätten. Aber das ist meistens nicht der Fall. Die meisten Frauen sind sich nur nicht darüber im klaren, dass es zwei Arten von weiblichen Orgasmen gibt und das beide völlig anders funktionieren.

Aber aus meiner Erfahrung als Sexualberaterin kann ich Dir sagen, dass jede Frau prinzipiell dazu in der Lage ist, jeden der beiden Orgasmen zu erleben…

Die weiblichen Orgasmen erleben – So gehts!

Wenn du einen weiblichen Orgasmus erleben möchtest oder aber deiner Partnerin einen Höhepunkt schenken willst, dann werde dir als erstes darüber klar, um welchen Orgasmus es dir geht, weil das das Vorgehen sehr stark beeinflusst.

Deshalb ist meine vaginale Orgasmus Anleitung auch ganz anders als die für den klitoralen Orgasmus.

Grundsätzlich sind für einen weiblichen Orgasmus zwei Dinge erforderlich: Körperliche und geistige/emotionale Stimulation.

Körperliche Stimulation

Für den vaginalen Orgasmus konzentriert sich die Stimulation z.B. auf das innere das Vagina und hier fühlt sich alles einfach ganz anders an als bei der klitoralen Stimulation. Viele Frauen lassen sich davon oft entmutigen und reden sich ein, dass sie „nichts“ oder „kaum etwas“ spüren…

In den meisten Fällen spüren sie aber sehr wohl etwas, es ist nur ein ganz anderes Lustgefühl, auf das man sich erst einmal einlassen muss.

Damit der weibliche Orgasmus einfacher wird, kannst du dich aber anfangs auf die besonders lustvollen Zonen im inneren der Vagina konzentrieren. Dazu zählen u.a. der A-Punkt und der G-Punkt…

Orgasmus der Frau durch den A-Punkt

Während die meisten Frauen bereits schon einmal vom G-Punkt gehört haben, ist der A-Punkt leider noch immer relativ unbekannt. Dabei führt gerade die Stimulation des A-Punkts zu besonders lustvollen weiblichen Orgasmen für viele Frauen!

Ich habe einen eigenen Artikel zum A-Punkt finden geschrieben, damit er auch dir zu lustvollen weiblichen Orgasmen verhelfen kann.

Weiblicher Orgasmus durch den G-Punkt

Zwar kennen die meisten Frauen den G-Punkt zumindest vom Hörsensagen, aber einen Orgasmus hatten sie durch ihn noch nie. Das liegt daran, dass sie ihn noch nicht wirklich „gefunden“ haben oder das sie ihm einfach nicht die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient hat.

Auch zum G-Punkt habe ich einen eigenen Artikel geschrieben, der dir genau erklärt wie und wo du ihn am besten finden und lieben lernen kannst.

Geistige und emotionale Stimulation

Anders als bei Männern funktioniert die Lust der Frau aber sehr stark durch unsere Gedanken und Emotionen.

Bei Höhepunkten für Frauen gilt: Die größte Lust entsteht im Kopf

Sarina Cant

Oft gibt es nämlich auch genau hier Orgasmusprobleme für Frauen. Viele Frauen haben nämlich nie wirklich gelernt, was sie sexuell wirklich erregt und wie sie emotional auf Hochtouren kommen.

Das ist nicht deine Schuld und es liegt zu großen Teilen auch daran, dass unsere heutige Gesellschaft die sexuelle Lust von Frauen noch immer tabuisiert. Es ist in den letzten Jahren natürlich etwas besser geworden, aber noch immer gibt es große Vorurteile über Frauen, die genau wissen, was sie im Bett wollen.

Aber dabei ist das eine wirklich wichtige sagen für Orgasmen der Frauen.

Für viele Klientinnen gab es erst einen richtigen Durchbruch mit ihren Höhepunkten, nachdem sie wussten, was sie wirklich im Bett erregt.

In meiner Forschung und durch meine Erfahrung als Sexualberaterin habe ich entdeckt, dass es eigentlich genau zwei Emotionen sind, die für einen weiblichen Orgasmus nötig sind.

Dabei ist der kulturelle Hintergrund und die subjektive Präferenz der Frau meist relativ egal. Wenn sie dafür gesorgt hat, dass sie mit diesen zwei Emotionen in der richtigen Stimmung ist, dann hat es auf einmal Klick gemacht und der Höhepunkt war absolut kein Problem mehr.

Auch die meisten wirklich guten Sexromane für Frauen bedienen sich genau dieser zwei Emotionen, kannst du dir vorstellen welche zwei Emotionen es sind?

Fühl einmal in dich selbst hinein und versuch nichts zu zensieren. Sei stattdessen ganz ehrlich zu dir selbst und frag dich, welche zwei Emotionen ein Mann (oder eine Frau) in dir auslösen muss, damit du so richtig erregt bist?

Das Schöne ist, dass es uns Frauen unglaublich hilft uns selbst kennen zu lernen, um weibliche Orgasmen zu erleben. Du wirst also merken, dass lustvolle Höhepunkte eben sehr viel mehr Selbstliebe zutun haben.

Orgasmus der Frau – Forschung und Erfahrungen als Sexualberaterin

Der Orgasmus der Frau ist also deutlich anders als der des Mannes. Schon allein, weil es gleich zwei Arten von weiblichen Höhepunkten gibt. Während die meisten Frauen klitorale Orgasmen erleben, bekommen nur die wenigsten Frauen jemals einen vaginalen Höhepunkt. Trotzdem kann jede Frau lernen beim Sex zu kommen. Für den Orgasmus der Frau ist es nur wichtig, dass sie 1.) körperlich richtig Stimuliert wird und 2.) sich auch geistig und emotional in die richtige Stimmung versetzt.

Wenn diese Sachen erfüllt sind, dann können Frauen die lustvollsten weiblichen Höhepunkte erleben!

Wenn du für dich selbst erfahren möchtest, welche Emotionen dich wirklich erregen, dann kann ich schau dir unbedingt einmal meinen Bestseller Der Weg zum Vaginalen Orgasmus an. Dort lernst du alles über die Orgasmen der Frau und erhältst eine Schritt für Schritt Anleitung, um deine tiefe weibliche Sexualität zu befreien, damit du die weibliche Höhepunkte beim Sex erleben kannst, die du dir wünscht.


Sarina Cant Neu 14.05.2021

Über die Autorin

Sarina Cant

Sarina Cant ist Expertin für vaginale Orgasmen und eine der bekanntesten Sexualcoaches Deutschlands. Ihr Bestseller Der Weg zum Vaginalen Orgasmus wurde bereits in zwei Sprachen übersetzt und hat tausenden Frauen gezeigt, wie auch sie lustvolle Höhepunkte beim Sex erleben können.

Was Dir auch gefallen könnte